Archive

Archive haben für die Aufarbeitung der SED-Diktatur eine zentrale Rolle. Im Freistaat Sachsen gibt es verschiedene staatliche und nichtstaatliche Archive, die Dokumente aus DDR-Zeiten archivieren und den Nutzern zugänglich machen.

BStU

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU) verwaltet die Akten der Staatssicherheit. In Sachsen hat der Bundesbeauftragte drei Außenstellen. Diese befinden sich in Dresden, Leipzig und Chemnitz:

BStU, Außenstelle Dresden
Riesaer Straße 7
01129 Dresden


Telefon: (+49) (0)351-25 08-0
Telefax: (+49) (0)351-25 08-34 19
E-Mail schreiben

Website
BStU, Außenstelle Leipzig
Dittrichring 24
04109 Leipzig


Telefon: (+49) (0)341-22 470
Telefax: (+49) (0)341-22 4732 19
E-Mail schreiben

Website
BStU, Außenstelle Chemnitz
Jagdschänkenstraße 52
09117 Chemnitz


Telefon: (+49) (0)371-80 82 0
Telefax: (+49) (0)371-80 8237 19
E-Mail schreiben

Bundesarchiv / SAPMO

Die Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR (SAPMO) erhält Dokumente der zentralen Leitungsebenen der Parteien, Gewerkschaften und Massenorganisationen der DDR. Diese sind im Bundesarchiv in Berlin Lichterfelde zugänglich.

Bundesarchiv
Finckensteinallee 63
12205 Berlin


Telefon: (+49) (0)30-1877700
Telefax: (+49) (0)30-187770111
E-Mail schreiben

Website

Gefangenenakten der DDR

Die im Bundesarchiv vorliegende Zentrale Gefangenenkartei des Ministeriums des Innern enthält Angaben zu den Strafvollzugsanstalten, in denen die Haftzeit verbüßt wurde. Bei mehreren Haftstrafen wurde die Gefangenenpersonalakte in der Regel in der letzten Strafvollzugsanstalt verwahrt. In Zusammenarbeit mit dem BStU konnte die bisher vorliegende Übersicht zum Verbleib der Gefangenenakten um Hinweise zu Gefangenenakten der ehemaligen Untersuchungshaftanstalten und der Haftanstalten des MfS ergänzt werden.

Die Übersicht finden Sie hier.

Unterlagen ehemaliger Jugendwerkhöfe der DDR

Das Bundesarchiv hat zum Verbleib der Unterlagen ehemaliger Jugendwerkhöfe der DDR eine Übersicht in Zusammenarbeit mit den jeweils zuständigen Landes- bzw. Staatsarchiven zusammengestellt.

Die Übersicht finden Sie hier.

Unterlagen aus dem Geschlossenen Jugendwerkhof Torgau werden im Bundesarchiv in Berlin-Lichterfelde aufbewahrt. Das Onlinefindbuch zu den Akten des Geschlossenen Jugendwerkhofs finden Sie hier.

Sächsische Staatsarchive

Dokumente der Parteien und Massenorganisationen auf Bezirks- und Kreisebene sind in den sächsischen Staatsarchiven zu finden.

Hauptstaatsarchiv Dresden
Archivstr. 14
01097 Dresden


Telefon: (+49) (0)351-89 219 710
Telefax: (+49) (0)351-89 219 709
E-Mail schreiben

Website
Staatsarchiv Leipzig
Schongauerstr. 1
04328 Leipzig


Telefon: (+49) (0)341-2 55 55 00
Telefax: (+49) (0)341-2 55 55 55
E-Mail schreiben

Website
Staatsarchiv Chemnitz
Elsasser Str. 8
09120 Chemnitz


Telefon: (+49) (0)371-91 199 210
Telefax: (+49) (0)371-91 199 209
E-Mail schreiben

Website
Bergarchiv Freiberg
Schlossplatz 4
09599 Freiberg


Telefon: (+49) (0)3731-39 46 00
Telefax: (+49) (0)3731-39 46 27
E-Mail schreiben

Website
Staatsfilialarchiv Bautzen
Schloßstr. 10
02625 Bautzen


Telefon: (+49) (0)3591-53 48 72
Telefax: (+49) (0)3591-53 48 17
E-Mail schreiben

Website

Archive der Bürgerbewegung

Sachzeugnisse und Archivalien der Bürgerbewegung und Nachlässe von Akteuren gegen die SED-Herrschaft verwalten die Archive der Bürgerbewegung:

Archiv Bürgerbewegung Leipzig e. V.
Haus der Demokratie
Bernhard-Göring-Str. 152
04277 Leipzig


Telefon: (+49) (0)341-3 06 51 75

Website
Archiv Bürgerbewegung Südwestsachsen e. V.
Am Torbogen 5
08412 Werdau


Telefon: (+49) (0)3761-7 60 28 4

Website
Archiv Bürgerbewegung der Umweltbibliothek Großhennersdorf e. V.
Am Sportplatz 3
02747 Großhennersdorf


Telefon: (+49) (0)35873-4 05 03

Website

Daneben gibt es in Berlin das Archiv der DDR-Opposition, das von der Robert-Havemann-Gesellschaft verwaltet wird. Das Archiv sammelt, erschließt und bewahrt Quellen zu Opposition und Widerstand gegen die kommunistische Diktatur 1945 bis 1990 und macht sie der Öffentlichkeit zugänglich. Eine Online-Übersicht gibt einen Überblick über alle Bestände.

Robert-Havemann-Gesellschaft e. V.
Ruschestraße 103
10365 Berlin


Telefon: (+49) (0)30- 44 71 08 13
E-Mail schreiben

Website