Bürgerberatung in Dresden

Viele Menschen fragen sich, welche Möglichkeiten es gibt, SED-Unrecht zu entschädigen. Viele Fragen tauchen insbesondere nach der Einsichtnahme in die Stasi-Unterlagen auf. Die Bürgerberatung informiert über die Rehabilitierungsgesetze, über die Opferrente und über Unterstützungsleistungen der „Stiftung für ehemalige politische Häftlinge“. Die nötigen Antragsformulare dafür sind in unserer Behörde erhältlich. Beim Ausfüllen der Formulare sind wir gern behilflich. Bitte beachten Sie, dass der Landesbeauftragte keine Widerspruchsinstanz im Rehabilitierungsverfahren ist und er lediglich Empfehlungen aussprechen kann. Der Landesbeauftragte bietet selbst keine psychosoziale Beratung an, vermittelt jedoch Hilfesuchende an geeignete psychosoziale Beratungsstellen.

Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin für ein Beratungsgespräch. Ansprechpartnerin für die Bürgerberatung ist Martina Pohl.