Rehabilitierung von SED-Unrecht

Zur Aufhebung und Wiedergutmachung von SED-Unrecht hat der Deutsche Bundestag Anfang der 1990er Jahre die SED-Unrechtsbereinigungsgesetze beschlossen. Menschen, die aus politischen Gründen in Haft waren, beruflich benachteiligt wurden oder unter Verwaltungswillkür leiden mussten, haben die Möglichkeit, eine Rehabilitierung zu beantragen. Die dafür gültigen Gesetze gelten vorerst bis zum 31.12.2019. Darüber hinaus gibt es andere Formen der Rehabilitierung, Würdigung und Unterstützung. Der Landesbeauftragte bietet zu all diesen Aspekten persönliche Beratungen an. Einen ersten thematischen Überblick finden Sie hier: